PuroVerde – Produkte mit Verantwortung

GingerVerde ist das erste in Deutschland erhältliche Produkt mit Ursprung in unseren Projektstandorten in Costa Rica. Unter der Marke PuroVerde bauen wir dort seit 2007 verschiedene Feldfrüchte an, wie beispielsweise Bio-Ingwer. Unsere Projekte legen dabei einen Fokus auf Ökologie, Klimaschutz und soziale Aspekte. Sie sind ein Beispiel dafür, wie ein nachhaltiges Wirtschaftsmodell mit regionalen Wirtschaftskreisläufen unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Menschen vor Ort funktionieren kann. Alle Projekte werden von der Stiftung FuturoVerde unterstützt.
Mehr zu PuroVerde: www.puroverde.de
Mehr zur Stiftung FuturoVerde: www.futuroverde.de

Die Idee: Zusätzliche, dauerhafte Arbeitsplätze durch Projektingwer.

Das Besondere: die Aufzucht der Ingwerpflanzen findet in unseren Mischwäldern zwischen den Bäumen im Waldfeldbau statt. Dieser vereint Landwirtschaft und Aufforstung auf der gleichen Anbaufläche. Mit BaumInvest und dem VisionsWald haben wir zwei Projekte initiiert, die in Costa Rica ehemalige Weideflächen wieder aufforsten und helfen, den Menschen im strukturschwachen Norden des Landes eine berufliche Perspektive zu bieten. Neben den Pflanz- und Pflegearbeiten in der Aufforstung fallen durch den Anbau von Feldfrüchten weitere Aufgaben an, die zusätzliche Arbeitsplätze schaffen und mit denen wir unseren Mitarbeitern eine dauerhafte Beschäftigung ermöglichen.

Verantwortung gegenüber Mitarbeitern, Projektpartnern und der Anbauregion

Zwischen 2012 und 2014 haben wir für die ersten vier GingerVerde-Abfüllungen insgesamt 8.600 kg Ingwer aus ökologisch und sozial verantwortlichem Anbau in unseren Projekten geerntet und in Deutschland verarbeitet. Aktuell kämpfen allerdings die Ingwer-Bauern in ganz Costa Rica, aber auch in anderen Anbaugebieten in der Welt, mit einem enormen Ernteausfall. Wir setzen derzeit alles daran, gutes Saatgut und kräftige Pflanzen für die Zukunft zu gewinnen, wobei wir von Wissenschaftlern aus unseren Kooperationen unterstützt werden. Unseren Mitarbeitern und Projektpartnern in Costa Rica gegenüber haben wir die Verantwortung, GingerVerde langfristig herzustellen, um die Abnahme des angebauten Ingwers zu garantieren. Um den generierten Marktzugang für unsere costa-ricanischen Partner zu erhalten, aber auch um GingerVerde allen Stammkunden und Ingwerliebhabern lückenlos anbieten zu können, haben wir uns dazu entschieden, Bio-Ingwer aus anderen Anbauregionen gewissermaßen auszuborgen (im Fall der aktuellen Abfüllung aus Thailand), bis unser Projektingwer wieder in ausreichenden Mengen zur Verfügung steht. Selbstverständlich achten wir auch beim Einkauf von Ingwer aus anderen Ländern auf höchste, durch Zertifizierungen belegte Qualität.
Mehr dazu unter: Der Saft.